Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



SeniorenUnsere Eltern haben uns groß gezogen.
Sie waren für uns da, als wir noch in die Windeln gemacht haben, sie haben uns gefüttert als wir es noch nicht selber konnten und sie haben uns vieles gelehrt, sodaß wir heute das sind was wir sind.

Und was wird aus unseren Eltern?

Viele erwachsene Kinder schieben ihre alten Eltern ins Altersheim ab. Sei es, weil sie keine Ahnung haben was sie mit ihnen tun sollen, oder weil sie ihnen lästig sind. Dabei können die Alten so viel wertvolles zu unser aller Leben beitragen. Sie wissen viele tolle Geschichten, die unsere Kinder nur zu gerne hören, sie nehmen sich die Zeit mit den Kids zu basteln, sie wissen noch, wie man richtig kocht,...und ja sie werden vergesslich, schusselig, die einen oder anderen machen auch mal ins Bett...für manche wird das dann zuviel, was ich teilweise verständlich finde.

Deswegen sind die Altenpfleger in unserem Land so wichtig. Sie kümmern sich um die Alten, putzen ihren Hintern, waschen und füttern sie. Doch was bekommen sie dafür? Einen Hungerlohn, von dem es sich kaum leben lässt und durch die schwere Arbeit haben viele sogar gesundheitliche Probleme, vor allem mit der Wirbelsäule. Kein einfacher Job.

Private Berufschulen könnten und würden anscheinend viele Pflegekräfte ausbilden, wenn mehr Förderung vom Staat da wäre. Denn so eine Ausbildung kostet den Auszubildenen rund 1000-2000 Euro. Kaum finanzierbar für einen Auszubildenen.
Auch viele Hartz IV Empfänger würden sich gern ausbilden lassen, doch das ist ihnen finanziell nicht möglich.

Irgendwie stimmt hier etwas nicht:
Die Nachfrage an Pflegekräften ist da, die Ausbildung zu teuer und der Lohn nach der Ausbildung zu wenig.

Hier ist zwingend ein umdenken notwendig. Von uns allen und auch von Vater Staat. Entweder die Pflegekräfte unterstützen und mehr Lohn zahlen oder die Mehrgenerationenhäuser fördern. Denn was bietet sich denn mehr an, als die Oma oder den Opa im eigenen Haus zu haben?


Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz