Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



GeburtstagskuchenBei uns stehen in den nächsten Monaten jede Menge Feiern und Partys an. Teilweise sind es sogar zwei Stück in einer Woche und ich habe dann immer das Gefühl gar nicht mehr aus der Küche rauszukommen. Ausserdem ist es nicht gerade einfach Mahlzeiten für größere Menschenmengen zuzubereiten. Doch in diesem Jahr will ich mir das nicht antun und so habe ich mir überlegt, wie ich auf diesen ganzen Stress verzichten kann. 



Partyservice - Das ist doch teuer? Nein!

Wegfahren kommt nicht in Frage, was also liegt näher als ein Partyservice? Ich hatte bisher nie eines, war jedoch schon auf einigen Partys mit Caterings und das war jedes Mal gut. Wenn man Catering hört, denkt doch jeder sofort an teures Essen. Dabei muss das gar nicht sein. Es gibt wirklich für jeden Geldbeutel eine tolle Mahlzeit. Natürlich muss man sich umsehen und Preise sowie Qualität vergleichn. Ob es ein Catering in Hamburg ist oder irgendwo auf dem Lande bei uns im Allgäu, meist gibt es doch jede Menge Auswahl an Caterern. Nehmen wir mal den Geburtstag meiner Schwiegermutter. Sie hatte mehrere Hauptgerichte zur Auswahl, mit verschiedenen Beilagen und Salaten. Ausserdem wurde Ihr das Geschirr und Besteck zur Verfügung gestellt und in Bio-Qualität kostete es pro Person nur 11,- Euro.

Vergleich Pro & Contra

DessertVorteile:
  • zeitsparend
  • weniger Vorbereitungszeit
  • weniger in der Küche stehen
  • mehr Zeit für die Gäste
  • weniger Aufräumen
  • weniger spülen
  • weniger putzen
  • alles optisch schön präsentiert
  • das gesamte Essen ist gleichzeitig fertig
  • alles ist warm
  • man ist entspannter
  • man hat keine Vorbereitungen wie z.B. einkaufen
  • vorher Probeessen um keine böse Überraschung zu erleben
  • die Gäste haben mehr Auswahl, nicht nur ein Gericht
  • alles wird bereitgestellt (also Geschirr, etc)
  • man hat auf alle Fälle genügend Geschirr und Besteck
  • alles wird gebracht und wieder geholt (auch schmutziges Geschirr)
  • je nach Wahl des/der Gerichte/Menues kann es sehr günstig sein (schon ab 10,- p.P.)
  • keine Gedanken wegen der Mengen machen, weil man selber selten für solche Mengen kocht
  • auch in Bioqualität verfügbar
  • mit geringem Aufpreis incl. Service, Eindeckung und Dekoration
Nachteile:
  • teils sehr hohe Kosten
  • unangemeldete Gäste kommen evtl. zu kurz
  • oft keine große Auswahl, z.b. kein veganes Essen
  • keine Hausmannskost
  • man kann meist nicht auf Bedürfnisse Einzelner eingehen (z.B. Laktoseintoleranz von einer Person)

Ein guter Caterer macht aus Nachteilen Vorteile

Also bezüglich der unangemeldeten Gäste, so bringen die Caterer wirklich ausreichende Mengen mit, damit auch diese Leute noch satt werden.
Allerdings wüsste ich gerne wie das mit Einzelnen ist, welche auf andere Lebensmittel angewiesen sind. Wie zum Beispiel mein Onkel, der keine Zwiebel verträgt. Wird dann alles ohne Zwiebel gemacht oder für ihn eine Extra-Portion geliefert? Oder Jemand mit Laktoseintoleranz, Allergie oder Zöliakie. Das Wohl der Gäste ist dem Gastgeber ja sehr wichtig. Aber ich denke, auch für so einen Fall sind die Caterer ausgerüstet. Ist ja ihr Job. Jedoch wenn ich sage, dass ich gern ein veganes Catering hätte ziehen alle die Augenbrauen hoch und sind etwas überfordert ("Vegan? Gern bieten wir Ihnen Fischgerichte an"). Zum Glück habe ich vor 2 Jahren eine Geschäftsfrau kennen gelernt, welche immer mal wieder mit einem Partyservice zusammen arbeitet, für die vegan kein Problem ist.

Fotos:
© Maya


Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz