Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise

Zug um zug ziehen meine Rezepte auf meinen Rezepteblog www.88mk.de um

Eigentlich wollte ich nur an einem Gewinnspiel bei Momworx teilnehmen. Da war die Frage, welche der Werbung einem am meisten gefällt und warum einem gerade diese Werbung gefällt.

Und hier bin ich dann auf eine interessantes Projekt gestossen: Sharkproject

Sharkproject setzt sich für Haie ein.



Ja es sterben jährlich 10 Menschen durch Haie. Aber es ist wohl kein Vergleich dazu, dass jährlich 200 Millionen Haie durch Menschenhand sterben. Warum werden so viele Haie getötet?

Stop Finning!

Finning wird das Abtrennen der Flossen vom Körper des Haies genannt. Meist wird der Hai dazu nicht einmal getötet, weil das zu "aufwendig" wäre. Die hilflosen Tiere sinken zu Boden und erleiden hier einen qualvollen langsamen Tod.
Und das ganze nur für ein bisschen Suppe, die die Menschen meinen essen zu müssen?

Dabei gilt die Suppe nur als Status-Symbol und war schon fester Bestandteil der kaiserlichen Tafel. Selbst heute noch gehört eine Haifischflossensuppe zu einem Festessen und für eine normale chinesische Hochzeit müssen ca. 40 Haie grausamst sterben.

Und je weniger Haie es werden umso mehr steigt die Nachfrage an der Luxussuppe überall auf der Welt. Sodaß sogar schon jugendliche Haie geschlachtet werden.
Aber diese Reichen, die die Haie essen, bringen sich damit selber in Lebensgefahr, denn auch in den Haien steckt Gefahr. Lest selbst:

Stop Sales!

Dadurch, dass Haie an der Spitze der Nahrungskette stehen, nehmen sie alle Schadstoffe Ihrer Beute auf. Und weil Haie diese Schadstoffe nur sehr gering selber abbauen können, bleiben sie bis zu Ihrem Tod im Organismus des Haies. Die Haie sind also sozusagen die Endlagerstätte der Gifte Methylquecksilber und anderer Schwermetalle. Ein Grund mehr, kein Haifleisch zu verzehren.

Meine Bitte:

Werdet aktiv: haltet Ausschau nach Haiprodukten in den Läden wo Ihr einkauft, im Supermarkt, im Fischgeschäft, auf dem Wochenmarkt,etc. und klärt diese Verkäufer über diese Produkte auf. Factsheets können direkt bei sharkproject runtergeladen werden. Informiert Euch aber vorher gründlich. Seid bitte freundlich und weist auf die Wichtigkeit hin, denn ein empörter Konsument erreicht oft mehr als man denkt!

Sharkproject bietet aber auch ein Schulprogramm an, um die Kinder in der Schule über die Haie zu informieren

Lest auch die Artikel auf sharkprojekt.

jedes bisschen Hilfe hilft den Haien: Übernehmt eine Patenschaft, oder verschenkt eine, spendet, fördert, sponsert. Oder bringt ebenfalls einen Bericht in Eurem Blog, auf Eurer Page. Informiert die Leute! Lasst uns zusammen wenigstens ein paar Haileben retten.

Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz