Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



StandImmer mehr Menschen wollen auch im Urlaub auf die Umwelt achten. Doch wie kann man Hotels finden, welche nachhaltig handeln? Das war bisher gar nicht so einfach, also ich habe mir sehr schwer getan, weswegen wir eigentlich immer nur Ferienwohnungen buchten und beim Rest vor Ort eben möglichst umweltbewusst handelten.

Sich die Reisen immer nur einzeln im Internet zusammen zu stückeln ist doch sehr mühsam, dieses Mal wollte ich mich auf einem Reiseportal umsehen.


Hin & zurück

Nachhaltigkeit fängt ja bereits bei der Anreise an. Also wenn man das Verhältnis der Entfernung des Urlaubsortes zur Reisedauer setzt muss man klar abwägen. Denn bei Kurztrips ist es keinesfalls nötig den Flieger zu benutzen. Ein Flugzeug verursacht  viel zu viel CO2, weswegen der Bahn eindeutig der Vorteil gebührt. Ausserdem kommt man damit prima ans Ziel. Da unser Auto umweltfreundlich fährt, werden wir für unseren Urlaub ganz klar mit dem Auto anreisen. Um noch mehr CO2 zu sparen ist es vorteilhaft, wenn das Auto voll besetzt ist (z.B. durch Fahrgemeinschaften) und wenig Gepäck mitgenommen wird. Die meisten Kleidungsstücke können am Urlaubsort von Hand gewaschen werden und wenn man sie richtig aufhängt ist bügeln meist unnötig. Vor dem Packen also gut überlegen, welche Kleidungstücke vielfach kombiniert werden können und so wirklich nur das Nötigste einpacken. Dabei unbeding daran denken, dass die Kleidung auch vor der Sonne schützen muss.

vor Ort

SouvenirsWährend des Urlaubes sollte man auf einen Mietwagen verzichten, bei den meisten Badeorten erreicht mal alles bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad, während die Hotels Bustransfer anbieten. Wenn man den Urlaubsort zu Fuß erkundet wird man auch viel mehr entdecken wie z.B. kleine Läden, welche tolle Sache anbieten die in liebevoller Handarbeit gefertigt wurden. Das sind viel bessere Mitbringsel und Souvenirs wie die herkömmlichen Plastikdinger. Bei Städtetrips kann man bequem auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen oder auch per Fuß das Abenteuer City erleben. Vor allem Kinder sind für diese Art Abenteuer zu haben.

im Hotel

Ein Urlaub im Hotel ist meist nachhaltiger als wir denken. Hier herrscht eher ein sparsamer Umgang mit den Ressourcen, da man auch wirtschaftlich handeln muss. Oft werden Obst und Gemüse aus der Umgebung gekauft, da diese billiger sind und vor allem die Region unterstützen. Kurze Lieferwege und -zeiten garantieren nicht nur frische Lebensmittel sondern oft auch unvergleichlichen Genuss. Und gerade in Hotels haben es Veganer und Vegetarier oft leichter, da ihre Ernährung in fast allen Hotels Berücksichtigung findet. Man kann jede Menge Hotels finden und buchen, welche auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Gäste Rücksicht nehmen und das bieten was einem persönlich am wichtigsten ist.

für Ausgleich sorgen

Wer bei seinem Urlaub dennoch nicht umhin kommt, die Umwelt zu belasten weil man z.B. eine Flugreise macht oder die Klimaanlage benutzt, der kann bei Atmosfair oder MyClimate ausrechnen wieviel CO2 entstanden ist und dazu einen entsprechenden Betrag an zertifizierte Klimaschutzprojekte spenden, damit diese Schädigung ausgeglichen werden kann.

Wasser sparen

WasserDoch trotz aller Freude über den Urlaub darf man nicht vergessen, auch im Urlaub Wasser zu sparen bzw. nicht sinnlos zu vergeuden. Einmal am Tag genügt es zu duschen, es muss nicht gar zwei- oder dreimal sein. Die Handtücher sollte man ordentlich aufhängen, damit sie nicht täglich gewechselt werden, denn man kann sie gut mehrere Tage benutzen. Auch die Bettwäsche muss nicht täglich gewechselt werden. Dennoch trotz all dem Wassersparen darauf achten, dass man genügend Flüssigkeit, vor allem Wasser, zu sich nimmt. Bitte beachtet den Unterschied zwischen direkter und indirekter Wassernutzung. Und ohne genügend Flüssigkeit macht unser Körper bald schlapp und vermiest einem dem Urlaub durch einen Hitzeschlag oder Sonnenstich.



Fotos:
© Maya


Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz