Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise

Zug um zug ziehen meine Rezepte auf meinen Rezepteblog www.88mk.de um

KindergeschirrNachdem ich ja bereits davon berichtet hatte, dass vieles aus Kunststoff aus meinem Haushalt geflogen ist, und ich Plastik wegen des schädlichen BPA in meiner Umgebung vermeide wo es geht , erreichten mich einige Fragen, wie ich diese Sachen denn ersetzt habe bzw.  durch was man sie denn ersetzen kann. Nun da gibt es mehrere Möglichkeiten. So habe ich es gemacht:

Trinkbecher und Kindergeschirr aus Bambus

Nachdem die Kunststoffbecher der Kinder entsorgt wurden wollten die Kids gerne wieder farbenfrohe Becher haben. Kunststoff kommt ja nicht mehr in Frage und so schön und edel auch Edelstahlbecher sind, sollte es für die Kinder schön bunt sein, damit sie ihre Gläser auseinander halten können. Da mir Glas für Kindern etwas zu zerbrechlich ist haben wir Alternativen gesucht und gefunden. Und zwar Becher aus Bambus und anderen Pflanzenfasern, welche mit biologischem Harz vermischt einen festen Werkstoff ergeben, der sogar Spülmaschinenfest ist. Auch das Kindergeschirr ist aus demselben Material. Und natürlich umweltfreundlich gefärbt.

Edelstahltrinkflasche und Bambusbesteck

AlsEdelstahltrinkflaschen unser Kleiner noch ein Baby war, bekam er eine Edelstahlflasche mit Naturkautschuksauger. Je nach Alter ist die Babyflasche umrüstbar zu Schnabelaufsatz oder normalem Trinkaufsatz. Das Besteck ist ebenfalls aus Bambusholz. Zwar nicht Spülmaschinengtauglich, aber man muss ja so eingies von Hand spülen, da fällt das auch nicht mehr auf. Die ganzen Kochlöffel und Kochutensilien sind ebenfalls aus Holz. Ebenso die Spülbüste sowie die Flaschenbürste.

Isolierflasche für Mamas Kaffee oder Papas Eistee

Unsere Trinkflaschen aus Alu (die meisten sind mit Kunststoffinnenbeschichtung!) wurden ersetzt durch welche aus Edelstahl. Damit  ist unser Wasser vollkommen geschmacksneutral und jeder hat seine eigene Farbe. Mein Mann hat eine Trinkflaschen mit weiter Füllöffnung bekommen und ich dafür eine doppelwandige Isolierflasche mit Kaffeeaufsatz. Damit bleibt mein Kaffee oder Tee auch unterwegs schön heiss.

Brotzeitdosen in verschiedenen Farben

Dasselbe bei den Brotzeitdosen für Schule oder Unterwegs. Jeder bekam seine eigene Brotzeitdose in der Wunschfarbe. Ausserdem gibt es welche mit Unterteilungen, so hat man kleine Fächer z.B. für Apfelschnitzchen, Mandarinen, Nüsse und Co. Das Brot wiederum in einem größeren Fach der Dose. Wirklich sehr praktisch. Wenn mein Mann was warmes mit in die Firma Brotzeitnehmen will, bekommt er das isolierte "Päckchen", das halt sein Essen heiss und er hat dann auch Mittags etwas warmes in den Magen.

Schüsseln, Schüsseln und Schüsseln

Meine ganzen Plastik-Schüsseln für Salat, Teig und Brote habe ich ersetzt durch verschiedene Schüsseln. Ich mag Abwechslung, deswegen gibt es Holz-, Bambus- sowie Edelstahlschüsseln. Und wer einmal einen Salat aus einer Holzschüssel mit Salatbesteck aus Holz gegessen hat, wird feststellen, dass der Salat viel besser schmeckt. Kann ich mir natürlich auch einbilden. Aber wir sind uns alle einig.

Eigentlich fast alles in einem Shop erhältlich

Die meisten meiner Sachen habe ich bei www.kivanta.de besorgt. Zum einen weil es dort eine gigantische Auswahl an Bambus-, Holz- und Edelstahlprodukten gibt und zum anderen wegen der Sonderangebote. Hier kann man immer mal wieder Super-Schnäppchen machen. Ausserdem haben sie gerade erst die Produktpalette um Spielwaren erweitert. Das liegt bestimmt daran, dass Natalie selber Mutter ist und sehr großen Wert auf ungiftige, bpa-freie und ökologisch nachhaltige Artikel legt. Jetzt fehlen eigentlich nur noch Heimtextilien wie Vorhänge, Tischwäsche, Handtücher, Bettwäsche, etc. Oder Karaffen, Becher und Tassen aus Keramik. Ich liebe Keramik und Ton. Wobei wenn ich nächstes Mal shoppen gehe, fällt mir bestimmt noch mehr auf, was fehlt.

Gar nicht teuer

EdelstahldosenIm ersten Moment kann man denken, dass die Sachen teuer sind. Allerdings wenn man zu rechnen beginnt wird es plötzlich "billig". Die Kunststoffbrotzeitdosen unserer Kinder waren regelmässig mach 3-4 Monaten kaputt. So durfte ich alle paar Monate losziehen und neue Plastikdinger kaufen. Doch seit ich die Edelstahldosen habe geht nichts mehr kaputt und inzwischen haben wir die Dosen schon seit ungefähr 4 Jahren im Einsatz.  Eben echte Qualität. Und ich bin gerne bereit für gute Qualität einen anständigen fairen Preis zu bezahlen. Das ist mir die Gesundheit der Familie sowie unsere Umwelt wert.


Fotos:
© Maya


Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz