Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise

Zug um zug ziehen meine Rezepte auf meinen Rezepteblog www.88mk.de um

Karma Chakhs Aufgrund eines Berichtes im Fernsehen bin ich vergangenen Oktober auf die Karma Chakhs gestossen. Laut deren Angabe:  
"Die Crowd, die sich traut gemeinsam fair gehandelte Chakhs mit viel gutem Karma zu produzieren!"
Denn die Geschichte, bzw der Sinn der dahinter steht, ist einfach sich umweltfreundliche ungiftige eben ökologisch korrekte Schuhe produzieren zu lassen. Der Stoff aus Biobaumwolle und die Sohle aus Naturkautschuk. Eine klasse Idee. Unterstützt mit gutem Karma. Also etwas positivem. Wie dran stand, wäre das ein tolles Geschenk für Weihnachten. Toll, dachte ich, schenke ich mir selber umweltfrendliche Schuhe! Welche Frau tut das nicht gern und diese sollten Karma zu unserem Weihnachtsfest bringen.

Zu wenig Farben

Doch irgendwie war von Anfang an der Wurm drin. Gerade als ich mir ein orangenes Paar sichern wollte ging das nicht mehr. Keine Ahnung warum, vermutlich haben zur selben Zeit eine Handvoll Leute dasselbe gedacht und weg waren die limitierten 15 Paar. So schöne Farben wie rot wurden gar nicht zur Auswahl geboten, dann blieben nur noch so farblose Farben wie grau und resedagrün. Blieb mir nichts anderes übrig als die grauen zu nehmen. Schwarz wäre ja auch noch cool gewesen, aber na gut. Gesagt, getan, gekauft.

Sehr viel zu besprechen

Give  & Take © MayaNachdem die Finanzierung durch war, ging es ans besprechen der Einzelheiten. Im Grunde war es ja schon gut, dass Shai, der das Projekt verwirklicht hat, wegen allem die Crowd gefragt hat, doch noch einiger Zeit wurde es mir zu viel. Ich habe es den anderen überlassen. Aus Dank, dass die Kampagne so toll finanziert wurde, war ein Dankeschön-T-Shirt geplant, bei dessen Gestaltung man sogar Ideen einreichen konnte. Keine Ahnung was daraus geworden ist, bei den Schuhen war jedenfalls kein Shirt dabei. Ausserdem konnte man noch über die Sohlenfarbe abstimmen und dem "Spruch" bzw. der Aussage des Schuhs. "Give" und "Take" fand ich am passendsten, die anderen wohl auch. Die Sohlenfarbe war mir relativ egal, aber in grün kommt es schon gut rüber. Doch bin ich mir nicht sicher inwiefern die Farbe ungiftig ist. Naturkautschuk ist doch so creme-farben, oder nicht?

Schlechtes Karma

Leider verlor Shai seine Mutter während des Projektes. Irgendwie schien es mir damals wieder, dass das Projekt nicht genug gutes Karma hatte, denn das war kurz vor Weihnachten und die Schuhe auch noch lange nicht in Sicht. Ich kann nur hoffen, dass Shai genug Kraft für sich hatte.
Im Januar war es dann soweit, dass ein Teil des Projekt-Teams nach Indien reisen konnte um die Ernte und Produktion der Chakhs vor Ort zu begutachten. Sehr interessant zu erfahren dass sogar die konventionelle und die Bio-Baumwolle getrennt gelagert wurden. Mit Bildern und Video untermalt war es doch mal sehr interessant zu sehen wie das alles ablief.

Endlich kommen die Chakhs

Ende Februar kam dann die Nachricht, dass die Lieferung im Mai in Hamburg eintreffen sollte. Und bereits Ende März informierte man die Crowd, dass die Schuhe schon deutschen Boden "betreten" hätten. Es wurde zur Packaging-Party gerufen, damit alle Schuhe verpackt und veschickt werden konnten. Diese fand dann am 11.05. in Hamburg statt und scheint recht lustig und chaotisch gewesen zu sein.
Die Verpackung der Schuhe war minimalistisch und umweltfreundlich, mit einer netten Postkarte dabei.
ein großer und mehrere kleinere FleckenLeider fallen meine Schuhe eine Nummer zu groß aus und auf der Seite sind einige Flecken. Ein Großer und einige Kleinere. Scheint sich um Klebstoff zu handeln. Bei vielen anderen waren die Schuhe auch zu groß oder zu klein oder die falsche Farbe und so wurde eine "Tauschbörse" eingerichtet. Ist allerdings recht ärgerlich (von umweltfreundlich ganz zu schweigen), dass man nochmal suchen muss um Tauschpartner zu finden und alles wieder quer durch Deutschland senden. Bei der Packaging Party (oder von der Organisation) wurden aber auch Farben und Größen vertauscht und manche Teilnehmer der Crowd erhielten nur falsche Bestellungen. Hätten meine Chakhs keine Flecken könnte ich sie vielleicht in die richtige Größe tauschen, doch wer will schon dreckige Schuhe haben? Tja, ich sage ja, schon von Anfang an hatte ich ein komisches Gefühl, ich hätte dem mal besser vertraut.

Fazit

Ich hatte den Eindruck, dass den Projektleitern die Organisation teilweise aus der Hand glitt bzw über den Kopf wuchs und der private Stress von Shai trug dazu sicherlich bei.
Ärgerlich war auch die lange Wartezeit von 8 Monaten, wo die Schuhe bis Weihnachten da sein hätten sollen.
Dass Größen und Farben vertauscht wurden, die Chakhs auch in den Größen recht unterschiedlich ausfielen und dass man Produktionsfehler nicht umtauschen kann, hinterlässt einfach einen miesen Beigeschmack. Und nach der Auslieferung scheint es nun keinen mehr zu kümmern ob alles ok ist. Ausserdem sind die Schnürsenkel sehr kurz und der Schnitt der Schuhe eher für platte flache Füße gemacht. Auf den früheren Bildern sah es eher aus, als wäre es für Füße mit hohen Fußrücken. Somit sind die Seitenteile etwas kurz und die Zunge in voller Breite zu sehen. Auch wenn ich das viele Geld für einen umweltfreundlichen Schuh bezahlt habe hätte ich gerne einen gehabt, den ich auch anziehen kann (also Passform, Größe und Fleckenfrei), so ist das einfach nur zum Fenster hinausgeworfenes Geld.
It's (schlechtes) Karma Baby


Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz