Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



SmartphoneEs ist weg. Mein Smartphone. Zur Reparatur. Und ich sitze nun eine Woche lang ohne da. Darum beschloss ich schnell daraus einen "Test" zu machen, ob ich überhaupt noch ohne Handy leben kann. Lest von meinen Schwierigkeiten und überlegt mal, wie es Euch gehen würde. Ein überraschendes Ergebnis.

Tag 1

Noch schnell eine Datensicherung gemacht, auf Auslieferungszustand zurückgesetzt und mit UPS verschickt. Tja, da stehe ich nun und vermiss es jetzt schon. Zum Ablenken beschliesse ich etwas zu kochen. Mal kurz in den Rezepten nachgesehen - ups, die Rezeptdatenbank war im Smartphone. Ok, dann halt ein Kochbuch.

Weiterlesen ...

WendebettwäscheWoher kommt nur dieses Mega-Loch in der Bettwäsche? Irgendwie muss ich doch recht heftig bei Nacht gestrampelt haben und der brüchige Stoff ist dann gerissen. Die Bettwäsche ist auch schon über 12 Jahre alt, ich glaube da kann ich mal über eine Neue nachdenken. Damals kaufte ich noch "gewöhnlich" ein, nur billig war gut und ich habe überhaput nicht auf faire Produktion, gute Qualität und "bio" geachtet. Umso mehr dafür jetzt. Doch so einfach wie gedacht ist das nicht.

Weiterlesen ...

kurz vor dem TodWenn man älter wird befasst man sich automatisch mehr mit dem Tod. Ich glaube, das ist ganz normal. Aber ich bin auch zur Zeit in einer rührseligen Phase. Mag daran liegen, dass unser Hund kürzlich gestorben ist. Naja, eigentlich war sie nicht mehr "unser" Hund, denn als wir vor einigen Jahren mit den Kindern in die kleine Wohnung gezogen sind, war der Platzbedarf für diesen großen Hund nicht mehr gegeben und so übernahm meine Schwägerin, die in einem großen Haus wohnt, unseren Hund.

Weiterlesen ...

LöwenzahnhonigEine Leserin meines Blogs hat mich auf eine Idee gebracht. Caro ist eifrig dabei und versucht so gut wie möglich auf Kunststoff zu verzichten. Das finde ich toll und spornt mich natürlich weiter an Euch noch mehr Infos zu liefern.
Und zwar wollte sie wissen, was ich mit den Drehverschlüssen von Joghurtgläsern oder Wasserflaschen mache.

Weiterlesen ...

Tüllbeutel fürs GemüseWo man auch immer Gemüse und Obst einkauft, überall liegen die hauchdünnen Plastiktüten aus. Jeder nimmt und benutzt sie und wenn es nur für einen einzelnen Apfel ist. Kaum darüber dachgedacht, was man der Umwelt damit für Schaden anrichtet. Ist ja praktisch, verfügbar und schnell im Müll verschwunden (aus den Augen, aus dem Sinn). Ich wurde an der Kasse schon immer dumm angesehen, wenn ich Obst und Gemüse so auf den Tresen gelegt habe.

Weiterlesen ...

PferdIch ging gestern während meines Spazierganges an einer Pferdekoppel vorbei. Diese schönen ruhigen Tiere kamen auch gleich zu mir her und liessen sich bereitwillig streicheln. Ihre herrlichen sanften braunen Augen gaben mir sofort ein Gefühl von Ruhe und ich beschloss diesen Pferden bzw. dem Reiten einen kleinen Bericht zu widmen.

Weiterlesen ...

HandcremenLange habe ich gebraucht. Den "Luxus" so herrlich gewöhnt. Doch ich bin nun größtenteils über den Berg und hab meine Wohlfühlzone verlassen. Ihr kennt das sicher. Da ist man an ein, zwei oder mehr Produke gewöhnt und benutzt sie gern und oft. Und dann muss man feststellen, dass Inhaltsstoffe drin sind,

Weiterlesen ...

HandyIch habe nun schon die abenteuerlichsten Geschichten über Elektrosmog gehört und mich deswegen mal auf die Suche nach der Wahrheit gemacht. Mit einer wirklich überraschenden Entdeckung und der Tatsache, dass viel zu viel vor uns verschwiegen wird

Grenzwerte sind falsch festgelegt

Strahlende Geräte wie Handys, WLAN-Router etc. dürfen einen maximalen Grenzwert an elektromagnetischer Strahlung aussenden. Dazu hat unsere Regierung Grenzwerte festgelegt. Diese Grenzwerte wurden aufgrund von nachgewiesenen wissenschaftlichen gesundheitsrelevanten biologischen Wirkungen

Weiterlesen ...

SmartphoneWenn man Handyüberwachung hört, denkt jeder ans ausspionieren des Partner oder der Partnerin. Doch ausserhalb dieser Vertrauensbrüche kann man Handyüberwachung viel nützlicher einsetzen als vermutet. Gerade für mich als Mutter ist es eine interessante Sache. Und viele andere Eltern teilen diese Meinung. Falls auch Ihr Kinder habt, denkt doch mal darüber nach

Sicher sein

Als Eltern kann man nicht aus seiner Haut und will immer nur das Beste für den Nachwuchs. Umso wichtiger ist es für die Eltern, immer zu wissen wo das Kind sich aufhält. Denn gerade in der heutigen Zeit wo immer mehr Kinder verschleppt und missbraucht werden, möchte man als Elternteil einfach sicher sein wo sie sich aufhalten. Mittels GPS Ortung ist das kein Problem mehr. Und falls das Kind das Smartphone verliert oder es gestohlen wird, kann man es orten, sogar notfalls blockieren und dann ist die Wahrscheinlichkeit höher das Smartphone wieder zu bekommen.

Weiterlesen ...

AscheMal ehrlich, wer denkt beim Zähneputzen schon an die Umwelt? An die Gesundheit denkt man schon, denn man putzt sich ja nicht gerade aus Spaß die Zähne. Doch hat sich der Eine oder Andere von Euch mal die Inhaltsstoffe der erhältlichen Zahnpasten angesehen? Eigentlich sind die Inhaltsstoffe in Zahnpasten unbedenklich wenn sie in geringen Mengen aufgenommen werden. Doch wenn man mehrfach täglich Zähne putzt (wie vom Zahnarzt empfohlen) über einen Zeitraum von vielen Monaten und Jahren, vergiftet man sich damit auf Dauer. Denn alles was unser Körper aufnimmt muss er entweder wieder mühsam abbauen oder speichern.

Weiterlesen ...

WaldWinter - Schnupfenzeit. Naja, ich könnte auch sagen Frühling - Heuschnupfenzeit. Aber das ist im Grunde egal, es geht mir hier um das Papiertaschentuch. Oder die Papierserviette. Ist ja fast dasselbe. Ein kleines Tüchlein aus Papier für Nase und Mund.

Es ist allgegenwärtig, man bekomme es überall und jeder wirft es nach einmal Gebrauch weg. Kaum einer von Euch hat sich darüber schon Gedanken gemacht. Doch seit geraumer Zeit beschäftigt es mich.

Weiterlesen ...

jaAlle um Euch herum haben schlechte Laune? Jeder streitet mit jedem? Es scheint fast, als ob keiner normal reden kann, alles nur Gezanke und Gekeife. Ohne scheinbaren Grund sind alle Menschen launisch? Dann sage ich Euch den Grund.

Weiterlesen ...

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz