Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



TurnschuheHeute zeige ich die andere Seite, nämlich dass man keine Milch zum Leben braucht. Wir können gesund leben ohne Milch und Milchprodukte, wir können sogar damit Höchstleistungen erzielen und sorgenfrei unsere Kinder aufziehen.
Leider will die Nahrungsmittelindustrie weiterhin die Milch als gesund verkaufen, da dahinter Milliardenschwere Konzerne stehen.
Viele viele Leute (vor allem Freunde, Ärzte, Wissenschaftler,...) wollen uns weismachen, dass eine Ernährung ohne Milch und Milchprodukte ungesund ist, dass es uns an Eiweiß, Proteinen und Vitaminen mangeln wird. Merkwüdigerweise tritt eine Mangelernährung aber nie bei Veganern auf. Mein Hausarzt war überrascht, wie gut meine Werte sind. Sogar mein Schilddrüsenproblem habe ich soweit in den Griff bekommen, dass ich keine Tabletten mehr nehmen muss.
Sportler bringen Höchstleistungen ohne tierische Produkte. Ganz klar, die Kohlenhydrate machen es. Wir verbrennen beim Training eine Mischung von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß. Meist werden Kohlenhydrate als Primärbrennstoff genutzt, jedoch bestimmt Faktoren wie die Länge des Trainings, was mehr verbrennt wird. Sportler nehmen bis zu 75% der Kalorien durch Kohlenhydrate zu sich.

Und Vollkorn, Obst und Gemüse sind prima Kohlenhydratquellen. Den benötigten Protein und Eiweißbedarf kann man prima decken mit Tofu, Sojadrinks, Tempeh, Seitan und verschiedenen Fleischersatzprodukten. Auch Hülsenfrüchte wie Bohnen, Kichererbsen verfügen über 7-19 gramm Eiweiß pro Portion.

Wie sieht es aber mit der Ernährung für die Kids aus? Soll man hier auf Milch- und Milchprodukte verzichten? Ganz klar: JA!
Wie ihr alle wisst, verbringt unsere Jungend die Zeit vor dem PC oder auf dem Sofa. Kaum bewegend aber dafür stopfen sie sich mit Junk-Food voll, knabbern Chips, Schokolade, Pommes und anderes ungesundes Zeug und werden irgendwann zu übergewichtigen und Kranken Menschen mit Herzerkrankungen, Diabetes, und zu hohem Cholesterinspiegel.

Die bessere Alternative:
Kinder, die vegan aufgezogen werden (also ohne Fleisch, Eier und Milchprodukte) können (bis auf Vitamin B12) bei einer ausgewogenen Ernährung alle Nährstoffe aus pflanzlichen Nahrungsquellen beziehen. Viele Lebensmittel und Säfte sind heute mit Vitamin B12 angereichert, so dass ein Mangel nicht zu befürchten ist. Es ist sogar so, dass Kinder ohne tierische Produkte gesünder leben:
  • Sie leben ohne die Antibiotika, die den zu verzehrenden Tieren verabreicht wird
  • bekommen keine Salmonellen über Fleisch oder Eier
  • auch die  E.coli Bakterien die bei Rindern verbreitet ist, werden sie nicht erhalten
  • kein Methylquecksilber durch Fischverzehr werden sie aufnehmen
  • keine chronische Ohreninfektionen, Asthma und Hauterkrankungen, da keine Milch getrunken wird
Hier Beispiele zur Ernährung:
Protein
Obst & Gemüsefindet man in gekochten und zerdrückten Hülsenfrüchten und Getreide, gemahlenen Samen und Nüssen, oder Aufstriche aus Samen und Nüssen, zerdrückte Bananen und Avocados. Weitere Proteinquellen sind auch Sojaprodukte und Tofu.

Eisen
Die besten Eisenquellen sind getrocknete Früchte wie Feigen, Aprikosen, Datteln, Pflaumen, Nüsse, Samen (Sonnenblumen- und Kürbiskerne), Sesam- und Mandelmus, Hülsenfrüchte, Tofu, angereicherte Sojamilch, Kakao,  Frühstücksflocken, grünes Gemüse und Vollkornprodukte.

Vitamin C
es hilft dem Körper Eisen aufzunehmen, daher sind Nahrungsmittel, die reich an beidem sind, wie grünes Blattgemüse, besonders wertvoll. Aus diesem Grund sollte viel frisches Obst und Gemüse verzehrt werden.

Kalzium
grünes Gemüse (Wirsing, Kohl, Brokkoli, Senfgemüse, etc), Hülsenfrüchte und Tofu, Sesammus, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Nüsse und Nussmuse wie Mandelmus, Orangen, Trockenfrüchte, angereicherte Sojadrinks.

Vitamin D
wenn man täglich nur 10 bis 15 Minuten draußen in der Sonne spielt, mit unverhüllten Armen und Gesicht, für 3x pro Woche, bekommt man dadurch genügend Vitamin D, denn es wird in der Haut synthetisiert, wenn diese dem Sonnenlicht ausgesetzt ist.

Vitamin B12
Vitamin B12 findet sich in vielen Frühstücksflocken, Cornflakes und angereicherten Multivitamin-Säften, Margarine und Sojamilch.


Über diese Thema gibt es inzwischen sehr viele Bücher, informiert Euch einfach mal z.B. bei Amazon oder Buch.de

Hier findet man leckere Rezepte

HIER klicken um den

3. Teil der Wahrheit über Milch zu lesen


Quellen:
vegane Ernährung
Kinder brauchen keine Milch


Bilder:
Gemüse und veganes Essen  ©  Maya



Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz