Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



AnhydritestrichUm möglichst naturnahe zu wohnen und weil wir uns für Granitfussbodenfliesen in Verbindung mit Fußbodenheiuung entschieden haben, suchten wir uns als Untergrund dafür einen Fliessestrich heraus. Anhydrit nennt man den und soll auch vollkommen natürlich und ungiftig sein. Anhydritspat ist ein natürliches Mineral. Dazu kommt noch die Körnung (je nach Wunsch) sowie jede Menge Wasser und verdammt viel Zeit zum trocknen. Leider dauerte das sehr lange, da uns schlechtes Wetter dazwischen kam.

Nachdem der Anhydritestrich nun endlich trocken ist darf er unter keinen Umständen mehr nass werden. Denn leider ist er sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit, was bedeutet, dass man im Bad besondere Vorkehrungen treffen muss.

Zuerst verteilten wir überall die Spezial-Haftgrundierung Gisogrund 404. Das sah lustig aus, da die Grundierung violett ist und somit der Boden in einem herrlich hellem Lila erstrahlte. Gisogrund ist lösemittelfrei, mit Wasser verdünnbar und vollkommen ungiftig. Nachdem das getrocknet war, klebten wir alle Ecken und Kanten mit Pecitape bzw. Spezialdichtband ab. Zum Glück gibt es dafür vorgeformte Ecken und Kanten, denn das normale Band würde da nicht gut genug abdichten.
Anschliessend wurde Lastogum auftragen. Das ergibt eine wasserdichte und flexible Schutzschicht die auch vollkommen ungiftig ist. Lastogum ist verformbar, rissüberbrückend und sehr emmissionsarm. Zuerst dachte ich es wäre aus Kautschuk doch leider mussten wir feststellen, dass es sich um Kunstharz handelt. Naja, ich denke manchmal muss man eben Abstriche machen. Immerhin soll es ungiftig sein. Bad mit ElastogumDer Gum trocknete relativ schnell und so konnte man eine zweite Schicht recht zügig auftragen. Hier ist es ideal, wenn man zweierlei Farben vom Gum nimmt, damit man sieht, wo man erst ein Mal oder schon zum zweiten Mal gestrichen hat. Wir haben einen grau benutzt, der aber eher wie kackbraun aussieht. Ich wollte ja schon mit dem Wasser im Bad herumspritzen nur um zu sehen, ob alles dicht ist. Aber mein Mann hat gemeint ich wäre wohl nicht ganz dicht, er will eher Fliesen legen als alles trocken legen.

Jedenfalls bin ich sehr froh über unseren Partner und Lieferanten bausep.de für diesen Bau-Abschnitt. Die Ware kam schnell und das Kundendienst-Team war sehr zuvorkommend, hilfsbereit und zuverlässig. Bei unserer Lieferung fiel nämlich ein Teil beim Abladen herunter und der Herr am Telefon meinte, sofern es nicht mehr zum benutzen wäre sollten wir uns einfach melden, dann würde es ausgetauscht. Aber war ja nicht notwendig, war nur eine Delle in der Dose.

Hier bei uns gibt es zwar viele Baufirmen und Baustoffhandel, aber solange man diese nicht mit der kompletten Ausführung beauftragt, zahlt man horrende Preise. Doch warum sollten wir eine Firma beauftragen das zu tun, wenn bei uns in der Familie lauter Handwerker sind? Während die Männer nun mit den Fliesen beschäftigt sind, gehe ich mal an den Rollputz. Demnächst mehr dazu

Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz