Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise

Zug um zug ziehen meine Rezepte auf meinen Rezepteblog www.88mk.de um

Von vielen werden Depressionen (bipolare Störungen) als Blödsinn abgetan. DepressionenDabei entwickeln sich diese Störungen langsam zu einer Volkskrankheit. Viele hatten sie schon oder kennen zumindest jemanden mit diesem Krankheitsbild.

Die Ursachen hierfür sind noch unbekannt, jedoch zu einem gewissen Grad dürften genetische Faktoren eine Rolle spielen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Lebenseinstellung, etc.  



Auslöser & Symptome

Die Auslöser für ein bipolare Psychose können sein
  • traumatische Ereignisse, wie z.B. Mobbing, Tod oder Verlust eines geliebten Menschen, Mißbrauch
  • Stress, wie z.B. Jobwechsel, Wohnungswechsel, Konflikte mit dem Partner oder in der Familie, Beruf
Begünstigt wird das ganze noch, wenn man dazu einen unregelmäßigen Tagesablauf hat. Schichtarbeit, Schlafmangel, zu viel Koffein oder Alkohol, etc. sollten unbedingt vermieden werden.

Die Auswirkungen und Symptome einer bipolaren Manie sind zu erkennen an:
  • Gereiztheit
  • vermindertes Schlafbedürfnis
  • gesteigertes Selbstbewusstsein
  • wahnsinniger Optimismus
  • Rededrang und Aktivitätssteigerung
  • Gedankenrasen oder Ideenflucht
Bei der Depression schlägt das aber ins Gegenteil um, da sind die Symptome:
  • Gereiztheit
  • Schlafstörung
  • Minderwertigkeitsgefühl, Selbstabwertung
  • total pessimistisch
  • Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit
  • Konzentrationsprobleme
  • Selbstmordgedanken

Es gibt Hilfe

Eine Heilung gibt es nicht, doch z.B. unter www.neue-wege-psychiatrie.de wird einem Hilfe angeboten.
Es ist ratsam sich in stationäre Behandlung zu begeben und zu lernen, wie man mit den Phasen und den Auslösern umgehen kann um dennoch ein normales Leben zu führen.
Der beste Schutz ist, wenn man einen geregelten gleichmäßigen Tagesablauf hat, alles in Routine erledigt und keinerlei Stress ausgesetzt ist. Hier ist die Mithilfe und der Schutz der umbegenden Personen und der Familie extrem wichtig.

Ausser den ärztlich verordneten Medikamenten, kann man mit Naturheilmitteln gut nachhelfen:
  • Zur innerlichen Ruhe sollte man regelmässig Tee trinken. Johanniskraut, Baldrian, Melisse & Hopfen können hier unterstützend helfen.
  • Ebenso ein paar Lavendelblüten im Kopfkissen für erholsamen Schlaf.
  • Auf gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist zu achten. Koffein, Alkohol, Drogen, etc. vermeiden


Quellen:
www.neue-wege-psychiatrie.de
Wikipedia



Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz