Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



FingernägelBei einer Pilzinfektion denkt man sofort an Fußpilz, also ich zumindest. Dabei ist der Nagelpilz auch nicht von schlechten Eltern. Ich weiß ich bekam meinen ersten Nagelpilz im Nagelstudio (ja auch ich habe mir eine zeitlang unechte Acrylnägel draufmachen lassen). Anscheinend wurde dort nicht ordnungsgemäß desinfinziert und nicht sauber gearbeitet, jedenfalls sahen meine frisch gemachten Nägel schon nach kurzem richtig eklig aus. Wer schon diesen Hype um Nageldesign etc. mitmacht, muss zwingend auf ein gutes sauberes Nagelstudio achten.
Um den Gang zum Arzt kommt man bei Nagelpilz keinesfalls herum, denn der Pilz ist hoch ansteckend. Und -schwupps- leidet die ganze Familie darunter.


Doch wo bekommt man den Pilz her?

Nagel- und Fußpilz "tummelt" sich dort wo es warm und feucht ist. Also vor allem in
  • Saunen
  • Schwimmbäder
  • Sportanlagen
  • Fitness-Studios
  • öffentliche Duschen
  • Hotelszimmer
aber auch zu Hause kann man sich anstecken, wenn einer der Bewohner infiziert ist. Nämlich beim barfuss laufen oder in der Dusche oder beim gemeinsamen Benutzen von Nagelpflegeinstrumenten oder Handtüchern.
Aber nicht zwangsläufig kommt es zu einem Ausbruch. Hauptsächlich bei einem gestörten und geschwächten Immunsystem ober bei kleineren Verletzungen der Haut findet der Pilz  die "Nahrung" die er zum gedeihen benötigt. Und meist ist das in den Schuhen, wo feucht-warmes Klima herrscht. Geschlossene Schuhe sowie Socken und Strümpfe aus Chemiefasern unterstützen das Ganze noch.

Aber wie wird man den Pilz wieder los?

Hierzu gibt es je nach Stärke des Befalls verschiedene Methoden.
Wenn bei einem einzigen Nagel weniger als 50% der Nagelfläche betroffen sind kann man mit einem Nagellack (z.B. Loceryl)  gegen Nagelpilz ankommen. Dies ist eine sehr einfache und bequeme Lösung, da man den Nagellack nur einmal wöchentlich auftragen muss.

Bei der Lasertherapie durchdringt ein gepulster Infrarotlaser den Nagel und deaktiviert die Pilzstrukturen ohne den Nagel zu beschädigen. Leider wird diese Therapie nicht von den Krankenkassen übernommen. Ausserdem bestehen bisher zu wenig Erfahrungswerte um etwaige Nebenwirkungen auszuschliessen.

In der Naturheilkunde wird der befallene Teil des Nagels abgeschliffen und über Monate hinweg mehrmals täglich mit Essig (5-25%) betupft, bis der gesunde Nagel nachgewachsen ist.
Aufgrund seiner fungiziden Wirkung ist Teebaumöl auch zur Behandlung geeignet. Forscher haben ausserdem herausgefunden, dass Lavendelöl Pilze abtöten kann.

Eine Behandlung ist jedoch immer sehr langwierig und dauert zwischen 3-12 Monaten.

Woran erkennt man Nagelpilz?

Am Anfang ist eine Nagelverfärbung zu sehen. Meist gelbliche, grünliche oder graubraune Flecken im Nagel. Später kommt eine Verdickung des Nagels dazu. Der Nagel wird brüchig, bröckelig und hebt sich früher oder später vom Nagelbett ab. Im schlimmsten Fall droht der Verlust des ganzen Nagels

Wie vermeidet man eine Ansteckung?

- Feuchtwarmes Klima im Schuh vermeiden: also regelmässig Schuhe wechseln (oder offene Schuhe tragen - vor allem im Sommer), Baumwollsocken benutzen, welche man auch in der Maschine auskochen kann, ggf regelmässig Schuhe desinzieren (Spray).
- Finger und Zehen immer gut abtrocknen, gegebenenfalls mit Creme gegen Pilzbefall vorbeugend behandeln.
- Jede Person sollte nur die eigenen Handtücher, Nagelpflegeprodukte und -instrumente verwenden.
- In Schwimmbädern, Saunen, Sportanlagen, Hotels, Öffentlichen Duschen etc. niemals ohne Schuhe laufen. Einfache Badelatschen wirken hier wahre Wunder.

Ich habe inzwischen natürlich meinen Nagelpilz auch wieder wegbekommen. Wie ist das bei Euch? Hattet Ihr schon welchen und wie habt Ihr ihn (erfolgreich=?) behandelt?


Quellen:
Wikipedia.de
loceryl.de

Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz