Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



HolunderDie Erkältungssaison geht wieder los und der Hals beginnt zu kratzen. Die ganzen Bonbons aus der Apotheke bringen irgendwie nicht den gewünschten Effekt? Von wegen der Hals beruhigt sich? Dann hier ein einfach herzustellendes Rezept für eigene Halsbonbons.

Die Zutaten bekommt man entweder in der Natur, Apotheke oder im Internet. Aber bitte auf Bioanbau achten, schliesslich nimmt man das Zeug zu sich und es soll ja helfen, nicht schaden.




Zuerst nimmt man 10-15 blühende Holunderblüten und gibt sie ins kochende Wasser. 2 EL Leinsamen dazu und 12 Eykalyptusblätter. Diese Masse zur Seite stellen und 1 Stunde ziehen lassen. Sobald es gelig und eiweißartig ist kann es abgeseiht werden.

Dann nehmen wir eine Tasse Gummi arabicum und zerkleinern sie. 3 TL getrocknete Holunderbeeren mit dem Mörser zerkleinern und mit einer Tasse heißem Wasser zu dem Gummi arabicum geben. Sobald es sich alles aufgelöst hat, ist diese Masse fertig.

Vom Holunderblütenaufguß nehmen wir ca 1,5 Tassen und geben es zum gummi arabicum. Noch 2 Tassen Puderzucker hinzu und für eine halbe Stunde bei kleiner Hitze umrühren. Die Masse ist fertig, wenn sie beim berühren nicht am Finger kleben bleibt. Nun dünn auf ein Backblech geben und trocknen lassen.

Nach dem Trocknen alles in kleine Stück brechen und mit Puderzucker vermischen, damit die Teile nicht aneinenander kleben. In einem dunklen Gefäß, Luftdicht eingeschlossen, halten sich die Bonbons über 1 Jahr.


Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz