Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise


Liebe Mitreisende, Freunde, Familie, Kunden, und alle anderen

leider bin ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen „gezwungen“ mich mehr um mich und die Familie zu kümmern und mich aus dem „elektronischen“ Leben zurückzuziehen. Zwar werde ich privat noch ab und zu in Facebook, Google+ und Twitter unterwegs sein, doch werde ich nicht mehr bloggen, keine neuen Rezepte veröffentlich und auch nicht weiter mit Asche experimentieren.

Vielleicht geht es bald schon wieder besser. Aber erstmal ist das Real Life wichtiger.

Ich bin mir sicher, Ihr werdet das verstehen.

Damit Ihr auch zukünftig die Informationen abrufen könnt, die ich in liebevoller Kleinarbeit zusammengetragen habe, bleiben die Blogs online.



Melisse ist dafür bekannt, dass es gegen die lästigen Herpesbläschen helfen soll. Deswegen für die Fieberbläschen-Geplagten ein Rezept aus Naturheilmitteln. Bitte auf Bio-Qualität achten. Je besser die Qualität der verarbeiteten Produkte umso besser das Endprodukt.

Zuerst kauft man einige Pflanzen Zitronenmelisse. Die gibt es mittlerweile sogar im Supermarkt zu kaufen, ich würde allerdings zur Bio-Sorte raten, damit man nicht die ganzen Pestizide etc durch die Pflanze mit aufnimmt, mit der sie behandelt wurden. Nun die Melisse sehr fein hacken. Von der Menge benötigt man ungefähr 21 gehäufte Esslöffel davon. Die gehackten Blätter teilt man in 3 Häufchen a 7 EL.

Nun gibt man ein Häufchen, also 7 EL davon in einen Topf mit 3,5 EL Weizenkeimöl und 3,5 EL Olivenöl und stellt das bei kleiner Hitze auf den Herd. Bitte nicht kochen! Sobald man kleine Bläschen sieht, den Topf vom Herd nehmen und 7 Minuten ruhen lassen. Anschliessend durch ein Sieb abseihen und die Blätter dabei gut ausdrücken.

Das abgeseihte Öl mit dem 2. Häufchen der gehackten Zitronenmelisseblätter nun auf den Herd stellen und ebenso verfahren wie beim ersten Mal.

Mit dem 3. Häufchen ebenfalls wiederholen. So erhält man ein konzentriertes Öl.

Danach das Öl wieder in den Topf geben und auf den Herd stellen. Nun noch 1 EL Sheabutter und 1 EL Löwenzahnhonig (vegan & selbst gemacht) zugeben. Sobald es schäumt (nach wenigen Minuten) den Topf vom Herd nehmen und mit 7 Tropfen Teebaumöl haltbar machen.

Noch in kleine Döschen abfüllen und schon ist man fertig.

Dunkel und kühl aufbewahrt, dann hält dieses Balsam ungefähr ein halbes Jahr.

Die Döschen kann man - sofern es Kleine sind - immer diskret in der Handtasche oder Hosentasche mit sich führen und bei Bedarf einfach auf die betroffene Stelle auftupfen bis das Bläschen wieder verschwunden ist.


Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz