Spankers

Mayas Blog über aktive, gesunde, natürliche & nachhaltige Lebensweise

Zug um zug ziehen meine Rezepte auf meinen Rezepteblog www.88mk.de um

Zahncreme selber machenGerade grassiert ja wieder die Diskussion ob Fluor in der Zahnpasta schädlich oder gar wirksam ist. Jede Seite bringt hier ihre Vorteile zur Geltung und doch kann man sich doch nie sicher sein, was davon stimmt. Um auf der sicheren Seite zu sein, verzichte ich konsequent auf Fluor und weil ich auch nicht sicher sein kann was an synthetischen Stoffen, Bleichmittel und bedenkliche Reibstoffe enthalten sind, habe ich begonnen meine Zahncreme selber herzustellen.


Ich benutze meine Zahncremen nun schon einige Zeit und bin immer noch am "Verfeinern" der Rezepte.

Zahncreme mit Buchenholzasche gegen Zahnbeläge:

  • 1 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 5 TL Buchenholzasche
Öl und Asche gut vermengen bis ein dickflüssiger Brei entstanden ist. Dieser wird mit der Zeit sogar noch krümeliger. Wen das stört, kann weniger Asche und/oder mehr Kokosöl verwenden.
Diese Creme ist ideal morgens nach dem Frühstück bei abnehmendem Mond. Damit habe ich große Erfolge erzielen können.

Zahncreme mit Xylit gegen Karies:Xylit Zahncreme

  • 2 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 5 TL Xylit (am besten in Puderzuckerform)
Diese Zahncreme verwende ich abends, bevor es ins Bett geht. Das Xylit ist nämlich karieshemmend und schützt so nachts die Zähne. Diese Mischung ist sehr cremig und angenehm kühlend.
Kokosnussöl und Xlit vermischen bis eine cremige Mixtur entstanden ist.

Zahncreme mit Buchenholzasche & Xylit (mein Allrounder):

  • 1 TL Kokosöl (geschmolzen)
  • 4 TL Buchenholzasche
  • 1 TL Xylit (am besten in Puderzuckerform)
Diese Creme habe ich ursprünglich aus Faulheit gemacht, weil ich nicht zwei Zahncremen verwenden wollte. Beide Vorteile (also Xylit gegen Karies und Buchenholzasche gegen Zahnbeläge) sind hier vereint. Leider ist auch diese Creme recht dick ja sogar fest und krümelig und ich denke ein zweiter Teelöffel mit Kokosöl würde nicht schaden. Werde ich evtl. zu einem späteren Zeitpunkt nochmals ausprobieren.

Asche ZahncremeFür diejenigen, die unbedingt nach dem Zähneputzen ein frisches Mundgefühl brauchen empfehle ich noch einige Tropfen Minzöl oder Teebaumöl dazuzugeben.

Die Cremen kann man in eine kleine Dose oder einen alten Creme-Tiegel füllen und sollte aber zügig vrbraucht werden, da keine Konservierungsstoffe drin sind. Allerdings kann man die Mischungen mit Teebaumöl etwas haltbarer machen. Bisher hatte ich jedoch keine Problem, die Menge ist genau richtig (finde ich) um in kürzester Zeit aufgebraucht zu werden.

Um mit der DIY-Creme die Zähne zu putzen nimmt man einfach mit der trockenen Zahnbürste etwas Creme auf und putzt dann wie gewohnt. Normalerweise genügt diese Menge, aber man kann auch problemlos noch "nachlegen"

Diesen Beitrag teilen


Datenschutz HinweisSocial Sharing powered by flodjiSharePro

Maya auf Pinterest

***Werbung***


g-amen.de

 

 

 

Bitte beachten: Alle Informationen dieser Homepage wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Sie ersetzen jedoch keinen Arzt/Heilpraktiker. Wir übernehmen keine Gewähr oder Haftung für Schäden jegl. Art, die aus der Verwendung der Daten dieser Homepage resultieren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Copyright © 2009-2016. All Rights Reserved. Made in Füssen (Allgäu, Germany, Earth, Milky Way)

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz